NAGA 2017

Am 27.05.2017 war die diesjährige NAGA Germany in Limburg. Ronin BJJ hat es sich natürlich nicht entgehen lassen an einem der größten Turniere in Europa teilzunehmen. Johannes Schwerdtfeger und Timo König sind als Purple Belts in ihren jeweiligen Gewichtsklassen angetreten und konnten jeweils einen Siegergürtel mit nach Hause nehmen. Anbei der ausführliche Bericht!!

Das Turnier

Da unsere Kategorien erst für 19 Uhr angesetzt waren, sind wir ganz gemütlich um 14:30 losgefahren und waren um halb 5 in Limburg. Da draußen 30°C herrschten, war es in der Halle bereits ordentlich warm, wodurch man zumindest das warm up vor dem Kampf auf ein Minimum beschränken konnte.

Die Halle war gut gefüllt und die Kämpfe fanden auf insgesamt 10 Kampfflächen statt.

Morgens waren die Kinder und Frauenkämpfe, darauf folgten die No Gi Kämpfe und am Ende waren die Kategorien für das BJJ.

Wie auf allen Turnier verschob sich unsere Startzeit und letztendlich konnten wir gegen 21 Uhr anfangen.


Timo König, purple belt 80kg - 84,9kg

Die Gewichtsklasse war, überraschenderweise, sehr leer. Mit nur einem Gegner war es wohl eine der leersten in der Purple Belt Kategorie. Auf einem Turnier von der größe der NAGA sind normalerweise gerade diese Gewichtsklassen sehr gefüllt, aber anscheinend waren an diesem Tag alle leichter oder schwerer.

Der Kampf ging knapp 4 Minuten. Die erste Zeit konnte ich oben bleiben jedoch konnte ich mir keine stabile Position sichern, da mein Gegner ein recht starkes open Guard game hatte. Nach einem gescheiterten Versuch den Kampf durch einen Footlock zu beenden, wurde ich gegen Ende des Kampfes gesweept konnte mir aber die Halfguard sichern.

Letztendlich entschied ich mich für den Basballchoke zu gehen, ließ meinen Gegner meine halfguard passieren und in den Choke laufen wodurch ich den Kampf für mich entscheiden konnte.


Johannes Schwerdtfeger, purple belt 70kg - 74,9kg

Die Kategorie war mit insgesamt 4 Teilnehmern auch einer der leereren an diesem Turniertag, aber dennoch mit starken Gegnern.

Das Halbfinale

Durch den Single leg Takedown konnte sich Johannes direkt die ersten Punkte und die obere Position sichern. Diese gab er dann auch nicht mehr ab. Nach einigen Scrambles die er immer gewann führte er gegen Ende des Kampfes mit einem großen Punktevorsprung.

30 Sekunden vor Schluss konnte er denn Kampf dann mit einem Americana soverän beenden.


Das Finale

Das Finale sorgte, durch die falsche Zuordnung von Punkten zu den Kämpfern, anfangs für etwas Verwirrung.

Johannes geriet direkt zu Beginn des Finales in einen Choke, konnte sich dann aber befreien und die Sidecontrol sichern.

Nach einem Triangle escape und einem weiteren Sweep konnte sich Johannes am Ende durch Punkte den verdienten Sieg erkämpfen.


Fazit

Ein super Turnier für Ronin BJJ!!! Wir freuen uns über unsere Siege und den 1. Platz.

Jetzt heißt es wieder "nach dem Turnier ist vor dem Turnier". Wir werden bis zum nächsten Turnier an ein paar Dingen arbeiten die uns in unseren Kämpfen aufgefallen sind, damit wir beim nächsten Mal noch stärker antreten können.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0