Die ersten Monate

Januar 2017 sind wir, mit Ronin BJJ, an den Start gegangen. Das ist nun ziemlich genau 3 Monate her und wir dachten uns, wir lassen die letzte Zeit einmal revue passieren und schreiben über unsere Erfahrungen und Eindrücke.

Der Ort an dem alles anfing: Das Extrablatt

Die besten Ideen kommen beim Essen!

Im Dezember 2016 haben wir (Johannes und Timo) uns, wie wir das häufiger machen, zum Essen getroffen. Die Themen die wir besprechen sind eigentlich immer die gleichen: BJJ, BJJ  und noch mehr BJJ. Wir hatten das Jahr zuvor sehr viel zu zweit trainiert und uns wurde immer wieder geraten eine eigene Gruppe zu eröffnen.

Wir haben uns also zusammen gesetzt und einen Grundplan für unsere Schule zusammengebastelt. Wie wir das Training gestalten wollen, das wir eine "offene-Tür-Politik" führen wollen und was wir von den ersten Monaten erwarten.

Vom Eifer gepackt haben wir noch beim Essen verschiedene Schulen kontaktiert um jemanden zu finden der uns aufnehmen würde.

Die Resonanz war durchweg positiv und nach einem persönlichen Gespräch mit Mohamed Oussar, dem Besitzer und Leiter des Karate Zentrums in Hagen, entschieden wir uns für sein Dojo.

Alte und neue BJJ Begeisterte

Am 10. Januar boten wir das erste Training an und auch wenn wir am Anfang wenige waren (meist 3-5 Leute), hat das Training sehr viel Spaß gemacht.

Alte Freunde, die wir seit Jahren nicht gesehen haben, kontaktierten uns um wieder mit dem BJJ anzufangen. Menschen die irgendwann einmal BJJ ausprobiert haben, aber auf das richtige Team gewartet haben oder das erste Mal mit Brasilianischem Jiu Jitsu in Kontakt gekommen sind.

Ein sehr bunt gewürfelter Haufen dessen einzige Gemeinsamkeit der Spaß und die Liebe für den Sport ist.

Manchmal etwas ernüchternt aber mit Freude bei der Sache

Am Anfang hatten wir uns ein hohes Ziel gesetzt. Zwanzig Mitglieder in 3 Monaten! Nun, nach den ersten drei Monaten müssen wir feststellen das wir dieses Ziel nicht annähernd erreicht haben :D

Es ist doch schwerer als gedacht neue Mitglieder zu rekrutieren. Viele die zu uns kommen sind bereits in einem Sport eingebunden, und das seit vielen Jahren, und möchten BJJ gerne einmal ausprobieren.

Es ist schön zu sehen das ein großes Interesse am BJJ besteht und es macht Spaß immer wieder neue Menschen durch den Sport kennzulernen. Es ist nicht schlimm das nicht alle die mal bei uns trainieren nicht dauerhaft bleiben denn, so schwer es mir fällt das zuzugeben, BJJ ist wahrscheinlich nicht für jeden der perfekte Sport ;)

Fazit

Drei Monate sind um und wir hatten sehr viel Spaß in dieser Zeit.

Bisher haben wir durchweg positiv Kritik für Ronin BJJ und unsere Art des Trainings erhalten und wir werden unser Bestes tun das das auch so weiter bleibt.

Wir möchten uns bei allen bedanken die mit uns trainieren und trainiert haben und freuen uns auf viele weitere spannende Monate.

Euer Ronin BJJ Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0